Kürbis-Gnocchi

• 450 g Hokkaidokürbis
• 300 g Dinkelmehl Typ 630
• 50 g Kartoffelmehl
• 1 Ei
• 1 Zitrone / Schale
• 1 Teelöffel Salz
• Pfeffer, Muskat, Kurkuma
• Olivenöl
• rote Paprikaschote
• Rucola

Den Kürbis halbieren, Kerne und Kürbisfäden entfernen, in Würfel schneiden, mit etwas Olivenöl beträufeln und salzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und 25 min. bei 200 Grad im Backofen garen.

Abkühlen lassen. „Kürbis-Gnocchi“ weiterlesen

Kürbis-Kekse

• 50 g gemahlene Walnüsse
• 50 g gehackte Walnüsse
• 50 g Dinkelmehl Typ 630
• 50 g Cranberrys
• 25 g Kürbiskerne
• 50 g Kokosblütenzucker
• 1 Teelöffel Backpulver
• 1 Prise Salz
• 130 g Hokkaidokürbis
• ½ Zitrone / Schale
• 25 g Butter

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Kürbis halbieren – Kerne und Kürbisfäden entfernen. Anschließend rohen Hokkaidokürbis in einer Küchenmaschine sehr fein zerkleinern. Zu den trockenen Zutaten geben und vermischen. Masse wird nun feucht und verbindet sich. Anschließend geriebene Zitronenschalen und flüssige Butter noch untermischen – FERTIG
Mit zwei Teelöffeln Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und etwas flach drücken.
25 min bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen.

SOOOOOO LECKER   🙂

Kürbis – das Vitalstoffwunder

Im Kürbisfleisch wie auch in den Kürbiskernen stecken viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe

  • Vitamin A, das durch die Umwandlung des Alpha- und Beta-Carotins im Körper entsteht
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Vitamin B5
  • Magnesium
  • Kalium
  • Zink
  • Ballaststoffe
  • Aminosäure L-Tryptophan
  • Proteine

Es ist wichtig seinen Körper mit vielen Vitalstoffen zu versorgen, deshalb gerne öfter Kürbisgerichte ausprobieren.

Jeder kennt Kürbissuppe, und diese in allen möglichen Variationen. Aber wie wäre es mal mit Kürbisgnocchi oder Kürbiskeksen

Mit mehr Achtsamkeit ein ruhigeres und entspannteres Leben führen

Was ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit ist die Fähigkeit den gegenwärtigen Augenblick, das JETZT, wahrzunehmen. Bewusst jene Stelle der Situation auszuwählen, die näher betrachtet, beleuchtet werden soll. Die Situation wahrnehmen, ohne sie mit Gedanken zu belegen. Denn Gedanken sind meist mit Bewertungen verbunden. Situationen zu akzeptieren, die zum momentanen Zeitpunkt nicht änderbar sind, und somit den Kampf zu beenden „etwas zu wollen was nicht ist, und etwas nicht zu wollen, was ist“.

Die vier Bausteine der Achtsamkeit:

Gegenwärtigkeit

Lenkung der Aufmerksamkeit

Innere Beobachter

Akzeptanz

LIFE THE MOMENT

„Mit mehr Achtsamkeit ein ruhigeres und entspannteres Leben führen“ weiterlesen

Aprikosenmarmelade – ungekocht – mit Chiasamen

Sommerzeit – Erntezeit : Momentan erleben wir eine Fülle von frischen Obst und Gemüse. Deshalb hier ein ganz einfaches Rezept für super leckere Marmelade. Total schnell gemacht, da sie nicht gekocht und einfach mit Chiasamen angedickt wird. Einziger Nachteil, dass ihr diese Marmelade immer frisch zubereiten müsst, da sie im Kühlschrank nur wenige Tage haltbar ist.

„Aprikosenmarmelade – ungekocht – mit Chiasamen“ weiterlesen

BELIEVE IN YOURSELF – GLAUBE AN DICH UND DEINE FÄHIGKEITEN

BEWUSSTSEIN STÄRKEN

Fotoquelle: pixabay

SELBSTBEWUSSTSEIN – „Sich seiner selbst-bewusst-sein“

  • Die eigenen Stärken und Schwächen wahrnehmen. Sich auch mal Fehler eingestehen.
  • Lernen NEIN zu sagen, wenn etwas gegen die eigenen Werte geht. Ein NEIN ist immer ein starkes JA zu sich selbst.
  • Etwas Wichtiges, Bedeutendes oder auch Hilfreiches leisten. Sei es im Beruf, in der Familie, im Ehrenamt oder im Verein. Das Gefühl etwas zum Wohl anderer Menschen beizutragen.
  • Ein starkes Umfeld – Menschen, die Mut machen, die positiv durchs Leben gehen, stärken dein Selbstbewusstsein und geben dir Energie.

„BELIEVE IN YOURSELF – GLAUBE AN DICH UND DEINE FÄHIGKEITEN“ weiterlesen

Frühling

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab’ ich vernommen!

von Eduard Mörike

Der Frühling hat die Magnolien zum Blühen gebracht 🙂 wunderschön

Was sind Faszien?

Faszien sind eine Art „innere Haut“, die sich über Muskeln, Sehnen und Knochen legt und alles miteinander verbindet. Sie durchziehen den ganzen Körper von Kopf bis Fuß.

  • Faszien sind für die Beweglichkeit des Körpers in hohem Maß mitverantwortlich
  • Faszien lassen sich wie Muskeln trainieren
  • durch Bewegung und Dehnung wird die Produktion der elastischen Fasern angekurbelt
  • sie werden aber auch für den Stoffwechsel und den Flüssigkeitstransport benötigt
  • sie sind das Bindeglied zwischen Muskeln und Knochen
  • Hauptbestandteil der Faszien sind Elastin und Kollagen
  • durch Fehlhaltungen, Verletzungen oder Ruhigstellung kann eine Faszie Querverbindungen bilden, die dann die Beweglichkeit verschlechtern
  • Faszientraining mit der BLACKROLL – Verbesserung des Zusammenspiels von Muskeln, Faszien und Gelenken