Gesunde Ernährung

Was ist gesunde Ernährung? Was sollte gegessen werden, um sich gesund zu ernähren?

Dazu gibt es die unterschiedlichsten Sichtweisen.

Die einen sagen, wenn ich mich vegetarisch oder vegan ernähre, also vorwiegend Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte esse. Vielleicht sogar Milchprodukte weglasse. Zu veganen Brotaufstrichen und vegetarischem Schnitzel oder Wurst greife, von der Vielzahl an vegetarischen und veganen Produkten in den Supermärkten auswählen kann, dann ist das gesund.

Die anderen sind von der Paleo-Ernährung überzeugt. D.h. ich ernähre mich mit naturbelassenen Lebensmitteln, wie in der Steinzeit. Auf dem Speiseplan stehen Fleisch, Fisch, Eier, Gemüse, Beeren, Kräuter, Nüsse, Samen, gesunde Fette und Öle. Milch- und Getreideprodukte sollen nicht gegessen werden, dann ist das gesund.

Eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung ist für mich eine gute Möglichkeit, um sich gesund zu ernähren. Fleisch und Fisch kann gegessen werden, allerdings sollte darauf geachtet werden woher das Fleisch bzw. der Fisch kommt. Genauso bei Obst, Gemüse, Eiern, Käse und Getreideprodukten.

Beim Metzger, Bäcker, Gemüsehändler, Haus- und Hofladen oder beim Bauer des Vertrauens einzukaufen ist für mich eine gute Alternative zu den Überangeboten in den Supermärkten.

In naturbelassenen Lebensmitteln, mit kurzen Wegen zum Verbraucher sind Vitamine und Mineralstoffe, die so wichtigen Vitalstoffe für den Körper enthalten. Mit ausgewogener, abwechslungsreicher und gesunder Ernährung erreiche ich eine optimale Versorgung des Körpers, um leistungsfähig und vital zu sein.

Sich ausgewogen und gesund zu ernähren bedeutet für mich:

  • frische, vollwertige und naturbelassene Lebensmittel
  • regional, saisonal oder auch in Bioqualität
  • werde zum „Selfmade-Man“ und „Selfmade-Women“ d.h. Koche selbst
  • meide möglichst Fertigprodukte und stark verarbeitete Lebensmittel
  • wenn Fertigprodukte, dann achte auf die Zutatenliste auf der Verpackung – je weniger Zutaten in einem Produkt enthalten sind, desto hochwertiger ist es
  • verwende hochwertige Ersatzprodukte z.B. Kokosblütenzucker statt weißem Haushaltszucker, Quinoa und Hirse statt Weizennudeln
  • achte auf den Konsum von Zucker
  • meide Weizen, greife eher zu Dinkel oder auch zum Urgetreide: Emer und Kamut
  • wichtig ist auch, genügend zu trinken, vorwiegend stilles Wasser, für eine optimale Flüssigkeitsversorgung des Körpers